Elvis – Das Musical, Elvis Presley Biografie

The King of Rock'n'Roll – Biografie

Elvis Aaron Presley wurde am 8. Januar 1935 in Tupelo/Mississippi als Sohn des Baumwollpflückers und Fabrikarbeiters Vernon Presley und der Näherin Gladys Presley geboren. Seine erste Gitarre bekommt Elvis 1946. Das Spielen bringt er sich selbst bei.

Die erste Demo-Platte nahm er 1953 auf eigene Kosten für seine Mutter auf. Ein Jahr später arbeitet er zusammen mit Scotty Moore und Bill Black an „That´s all right (mama)“. Im Juli 1954 wird seine zweite Platte das erste Mal im Radio gespielt, woraufhin erste Konzertauftritte folgen. Er gilt als einer der ersten Musiker der Rockabilly-Bewegung und als Identifikationsfigur dieser. Nicht nur dieser Aspekt wurde damals kontrovers Diskutiert, sondern auch seine körperbetonten Bühnenauftritte. Bereits im Jahr 1956 gibt der King 110 gefeierte Konzerte und erhält seine erste „Goldene Schallplatte“.

Als Elvis‘ Karriere 1958 den Höchststand erreicht, tritt er seinen Wehrdienst in Friedberg/ Deutschland für eineinhalb Jahre an. Im September 1959 begegnet er das erste Mal seiner zukünftigen Frau Priscilla Beaulieu in Wiesbaden, die er 1967 schließlich im Aladin Hotel in Las Vegas heiratet. Seine Tochter Lisa Marie wird ein Jahr später geboren. In diesem Jahr gelingt Elvis auch sein Comeback in der NBC-TV Special Show. 1973 ließ er sich von seiner Frau scheiden.

Insgesamt 829 Konzerte gibt der „King of Rock ´n´ Roll“ im Zeitraum von 1967 bis 1974. Nun werden Presleys Gesundheitsprobleme öffentlich bemerkbar. Sein letztes Konzert gibt der „King“ am 26.Juni 1977 in Indianapolis. Seine letzte erschienen LP ist „Moody Blue“. Am 16. August 1977 stirbt Elvis Presley im Alter von 42 Jahren in Memphis/Tennessee an Herzversagen. Zwei Tage später wird er auf dem Forrest-Hill-Friedhof in Memphis bestattet.